NADH: Schlüssel zur zellulären Vitalität

Wien, 11. Juni 2024 – NADH ist eine natürliche Substanz, die in jeder Körperzelle vorkommt und maßgeblich an der zellulären Energieproduktion beteiligt ist. Das Coenzym wird hauptsächlich aus der Nahrung gewonnen, verflüchtigt sich jedoch rasch bei der Zubereitung. Prof. George Birkmayer gelang es als Erster, dieses Problem zu lösen und NADH in Tablettenform zu stabilisieren. René Pfneiszl, Geschäftsführer von Prof. George Birkmayer NADH erklärt mehr über den zellulären Treibstoff”.

NADH steht für Nikotinamid-Adenin-Dinukleotid-Hydrid und ist in allen Körperzellen des Menschen vorhanden. Als Coenzym spielt es eine entscheidende Rolle bei der Produktion von Energie und ist ein wichtiger Bestandteil des Energiestoffwechsels. Der Körper stellt NADH selbst her: Aus der Nahrung gewonnene Kohlenhydrate, Proteine und Fette werden von den Mitochondrien, den „Kraftwerken unserer Zellen”, im Citratzyklus verstoffwechselt und in NADH umgewandelt. René Pfneiszl, Geschäftsführer von Prof. George Birkmayer NADH erklärt den groben Ablauf:

„Der Citratzyklus beschreibt vereinfacht gesagt eine Reihe von chemischen Reaktionen, die in den Körperzellen stattfinden, um Energie zu produzieren. Er beginnt mit einem Molekül von Acetyl-Coenzym-A, das aus dem Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen gebildet wird. Dieses Molekül gelangt wiederum in den Citratzyklus, wo es acht verschiedene Reaktionen durchläuft und unter anderem auch NADH bildet.”

Wie durch NADH Energie entsteht
Das entstandene NADH reagiert mit Sauerstoff, der in jeder Zelle enthalten ist. Bei diesem Prozess werden Wasser und eben Energie freigesetzt, die in weiterer Folge als ATP abgespeichert wird. ATP, auch Adenosin-Tri-Phosphat genannt, ist einer der wichtigsten Energieträger der Körperzellen. Wenn es mit anderen Stoffen reagiert, setzt es seine gespeicherte Energie frei, die für hunderte Produktionsprozesse in unseren Körperzellen verwendet wird.

Vereinfachte Darstellung der körpereigenen Energieproduktion
Abb. 1 Vereinfachte Darstellung der körpereigenen Energieproduktion

Sport und Ernährung fördern NADH-Level
Das Coenzym NADH kommt in allen lebenden Zellen von Tieren und Pflanzen vor. So auch in unserer täglichen Nahrung, insbesondere in Fisch und Fleisch.

„Zwar ist NADH auch in Obst und Gemüse zu finden, jedoch ist der NADH-Gehalt wesentlich niedriger als in Fleisch. Zum Vergleich: Im Mais sind es etwa 1,8 mg/kg, in Fleisch 50 mg/kg. Jedoch wird nur wenig NADH aus der Nahrung aufgenommen, da bei der Zubereitung der Großteil zerstört wird”, so René Pfneiszl.

Um den NADH-Pegel auf einem normalen Level zu halten, kann die Bildung auf natürliche Weise angekurbelt werden. Sport und eine ausgewogene Ernährung spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Bereits ein kurzes, intensives Training von 20 Minuten fördert die körpereigene Energieproduktion. Eine eiweißreiche Ernährung ist besonders im höheren Alter förderlich. Hochwertige Fette und Öle wirken entzündungshemmend und zellschützend. Eine gemüselastige Ernährung hingegen versorgt den Körper mit ausreichend Vitaminen und anderen Pflanzenstoffen, die die Zellen vor Belastungen aller Art schützen.

Nahrungsmittel mit hochwertigen Fetten und Ölen wirken entzündungshemmend
Abb. 2 Nahrungsmittel mit hochwertigen Fetten und Ölen wirken entzündungshemmend

Pionierarbeit in der NADH-Forschung
NADH-Nahrungsergänzungsmittel können den Körper zusätzlich unterstützen, sind jedoch kein Ersatz für eine gesunde Lebensweise. Dabei ist es entscheidend, auf hochwertige Produkte zurückzugreifen, die eine stabile, resorbierbare und hoch bioverfügbare Form von NADH bieten. Die Entwicklung einer solchen Form erforderte langjährige Forschung.

Prof. George Birkmayer war der erste, dem es gelang, NADH in Tablettenform zu stabilisieren. Im Jahr 1994 erhielt er das Patent für die erste NADH-Formel in Tablettenform und stellte das Coenzym als Nahrungsergänzungsmittel der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. Das 2013 gegründete Unternehmen Prof. George Birkmayer NADH fokussiert sich dabei ausschließlich auf NADH - von der Entdeckung, zur Entwicklung bis hin zum Vertrieb hochwertiger Produkte.

„Prof. George Birkmayer NADH setzt sich dafür ein, die Bedeutung von NADH zu erforschen und die Entwicklung von Produkten voranzutreiben, die die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen unterstützen. Über NADH und seine Eigenschaften aufzuklären, ist dabei eine wichtige Aufgabe. Wir sind überzeugt, dass jede:r von diesem Wissen profitieren kann - für 100% Leben”, schließt René Pfneiszl, Geschäftsführer von Prof. George Birkmayer NADH.
 
Hochwertige NADH-Produkte vom Entdecker Prof. George Birkmayer selbst

Abb. 3 Hochwertige NADH-Produkte vom Entdecker Prof. George Birkmayer selbst

Disclaimer
Die Produkte von Prof. George Birkmayer NADH sind Nahrungsergänzungsmittel und fallen in der EU unter die Lebensmittelvorschrift. Demnach sind sie konzentrierte Nährstoffquellen, die ernährungsbedingte Mängel ausgleichen, ein gewisses erforderliches Niveau aufrechterhalten oder unterstützen können. Sie sind keine medizinischen Arzneimittel und können demnach keine konkreten Wirkungen versprechen. Dennoch versuchen wir, den Nutzen von NADH in Kombination mit einem gesunden, ausgewogenen Lebensstil transparent mit unserer Community zu teilen.
Nähere Infos über NADH und die Arbeit von Prof. George Birkmayer finden Sie hier: www.birkmayer-nadh.com

Copyright:
© Prof. George Birkmayer NADH
Die Nutzung der Bilder ist zu redaktionellen Zwecken im Zusammenhang mit dieser Presseinformation honorarfrei.
NADH
Über Prof. George Birkmayer NADH GmbH
Prof. George Birkmayer NADH GmbH fokussiert sich zu hundert Prozent auf die Herstellung und den Vertrieb von hochwertigen NADH-Produkten - aus der Hand des Entdeckers höchstpersönlich. 1994 erhielt Prof. George Birkmayer nach jahrelanger Forschung das Patent für die erste und einzige stabile NADH-Formel in Tablettenform und machte es als Nahrungsergänzungsmittel der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Das Unternehmen führt hochwertige Kosmetik- und Nahrungsergänzungsmittel in seinem Portfolio, die noch heute auf dem Originalrezept basieren und sich durch einzigartige Wirkstoffkombinationen an jedes Bedürfnis anpassen. Als biologische Form von Wasserstoff ist das Coenzym NADH eine entscheidende Komponente für die zelluläre Energieproduktion. Nähere Infos finden Sie unter www.birkmayer-nadh.com.
Zur Meldungsübersicht

Pressemappe

Sofort downloaden

Bilder (4)

Prof. George Birkmayer, Pionier in der NADH-Forschung und Gründer von Prof. George Birkmayer NADH GmbH
1 600 x 900 © Prof. George Birkmayer NADH
Vereinfachte Darstellung der körpereigenen Energieproduktion
1 600 x 900 © Prof. George Birkmayer NADH
Nahrungsmittel mit hochwertigen Fetten und Ölen wirken entzündungshemmend
1 600 x 900 © Prof. George Birkmayer NADH
Hochwertige NADH-Produkte vom Entdecker Prof. George Birkmayer selbst
1 600 x 900 © Prof. George Birkmayer NADH

Presse­kontakt

NADH
k-digital I PR-Agentur:
Thomas Thaler, MA
Director PR & Content Marketing
T: +43 66460 700 22237
Mail: thomas.thaler@k-digital.at

Anna Bürkl, MA
PR Consultant
T: +43664 60 700-22680
Mail: anna.buerkl@k-digital.at