Innovation trifft Vielfalt: SPEAK OUT Festival 2024 setzt Zeichen für nachhaltige Transformation

SPEAK OUT Festival 2024 © iStockphoto/Svetlana Samshurina

Wien, 13.05.2024 – Das SPEAK OUT-Festival für Nachhaltigkeit und Innovation geht in die zweite Runde. Mit hochkarätigen Gästen wie Klimaschutzministerin Leonore Gewessler möchte das Festival aufzeigen, welche wichtige Rolle die Kreislaufwirtschaft für den Klimaschutz spielt und seine Besucherinnen und Besucher zu einem Umdenken bewegen. Am 11. Juni 2024 laden futurezone und Kurier ins MuseumsQuartier in Wien ein, um dem wichtigen Thema im Rahmen von inspirierenden Vorträgen und spannenden Workshops eine Plattform zu bieten.

Das SPEAK OUT Festival steht dieses Jahr ganz im Zeichen der 6 R der Nachhaltigkeit: rethink, reuse, recycle, reduce, repair, refuse (umdenken, wiederverwenden, recyceln, reduzieren, reparieren, ablehnen). Diese sechs Grundsätze bilden die Schlüsselprinzipien für einen nachhaltigen Lebensstil und werden den Besucherinnen und Besucher des Festivals im Rahmen von Workshops, Masterclasses und interaktiven Diskussionen nähergebracht. Durch den Tag führt „Dancing Stars“-Profitänzerin und Moderatorin Conny Kreuter.

„Wir haben das SPEAK OUT-Festival ins Leben gerufen, um zu inspirieren und zu zeigen, dass wir alle Teil der Lösung sein können. Besonders stolz sind wir auf das breite Spektrum der Teilnehmenden, von Studierenden bis hin zu gestandenen Führungskräften aus Großkonzernen. Wir möchten uns auch herzlich bei unseren Sponsoren bedanken und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit“, sagt Kimiko Uriu, Head of Sustainability beim Kurier und Initiatorin des SPEAK OUT-Festivals.

Live-Vortrag von Bundesministerin Leonore Gewessler
Das Programm beginnt mit einer Keynote von Meteorologe und ORF-Wettermoderator Marcus Wadsak zum Thema „Unser Klima - jetzt handeln”. Ein besonderer Höhepunkt des Festivals wird der Besuch von Bundesministerin Leonore Gewessler, die einen Impulsvortrag zum Thema Kreislaufwirtschaft hält und die Besucherinnen und Besucher dazu einlädt, die wichtigen Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit ihr zu diskutieren. Danach diskutiert Gewessler im Rahmen eines Panels mit A1-CEO Marcus Grausam, AIT-Geschäftsführer Alexander Svejkovsky und Klimaaktivistin Katharina Rogenhofer über die Verantwortung der Industrie in Sachen Klimaschutz, moderiert wird das Panel von futurezone-Chefredakteurin Claudia Zettel.

„Der Klimawandel hat Fahrt aufgenommen, das Limit von 1,5 Grad Temperaturanstieg ist fast erreicht. Der Grund für die aktuelle Erderwärmung sind wir Menschen mit unserem Verhalten. Die Physik dazu ist verstanden, die Lösungen liegen auf dem Tisch. Jetzt ist es an der Zeit, vom Wissen ins Handeln zu kommen”,
so Marcus Wadsak, Meteorologe und ORF-Wettermoderator.



Nachhaltige Ernährung im Fokus
Auch die Themen Ernährung und Landwirtschaft stehen im Fokus des Festivals: Simon Kaiblinger, Gründer des Wassergartens und Hans Mayrhofer, Generalsekretär des Ökosozialen Forums, erklären im Rahmen ihres Vortrags „Warum Abfall Gold wert ist”, wie Kreislaufwirtschaft unser Ernährungssystem nachhaltig revolutioniert. Außerdem zeigt SwingKitchen-Gründer Charly Schillinger in seinem Impulsvortrag „Die Proteinwende” auf, wie eine fleischlose Ernährung zum Klimaschutz beitragen kann.

„Der Weg in eine nachhaltige Zukunft beginnt auf unseren Tellern. Es ist nun schon mehrfach bewiesen, dass die pflanzliche Ernährung der wichtigste Faktor für mehr Klimaschutz ist, den jede und jeder auch ganz konkret und einfach beeinflussen kann. Auf Genuss muss man dabei natürlich auch nicht verzichten, darum kümmern wir uns in der Swing Kitchen”, erklärt Charly Schillinger, Gründer der Swing Kitchen.



“Climate Launchpad Wettbewerb” und Retro-Gaming: Weitere Programm-Highlights
Zum Abschluss des Festivals zeichnet eine Expertinnen und Experten Jury im Rahmen des „Climate Launchpad Wettbewerbs” die besten Ideen-Pitches für eine nachhaltige Zukunft aus. Als Rahmenprogramm stellt das Retro Gaming Museum Wien Gaming-Räume zur Verfügung, in denen sich Besucherinnen und Besucher über alte Klassiker wie Pac-Man, aber auch aktuelle Spiele mit Nachhaltigkeits-Fokus freuen können.

Das gesamte Programm der SPEAK OUT 2024: 
https://speakout.futurezone.at/programm

Tickets sind ab sofort hier erhältlich.

Das SPEAK OUT Festival bedankt sich bei folgenden Sponsoren für ihre Unterstützung: Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), Vöslauer, Teekanne, kronehit, next-incubator, Magenta, A1, Retter Bio-Natur-Resort, bellaflora, planet pure, Drei, Ökosoziales Forum und Google.

Copyright:
Die Nutzung der Bilder ist zu redaktionellen Zwecken im Zusammenhang mit dieser Presseinformation honorarfrei.

© iStockphoto/Svetlana Samshurina I © Stefan Fürtbauer I © Swing Kitchen
Speak Out Festival

Über SPEAK OUT
Das jährliche SPEAK OUT Festival für Nachhaltigkeit und Innovation wird seit 2023 von der futurezone und dem KURIER in Wien präsentiert. Im Rahmen von Workshops, Masterclasses und Vorträgen wird das Thema Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet - immer mit dem Ziel, ein Umdenken bei den etwa 600 Besucher:innen anzuregen. 2024 werden rund 30 Speaker:innen und 25 nachhaltige Unternehmen erwartet, die ihre Expertise mit den Teilnehmer:innen teilen. Weitere Infos sowie Tickets für SPEAK OUT 2024 unter: https://speakout.futurezone.at/

Zur Meldungsübersicht

Pressemappe

Sofort downloaden

Bilder (5)

SPEAK OUT Festival 2024
1 920 x 1 080 © iStockphoto/Svetlana Samshurina
Marcus Wadsak SPEAK OUT Festival 2024
1 920 x 1 080 © Stefan Fürtbauer
Charly Schillinger SPEAK OUT Festival 2024
1 920 x 1 080 © Swing Kitchen
Impressionen SPEAK OUT Festival 2023
1 920 x 1 080 © Romar Ferry
Leonore Gewessler SPEAK OUT Festival 2023
1 920 x 1 080 © Romar Ferry

Presse­kontakt

Speak Out Festival

k-digital I PR-Agentur:
Thomas Thaler, MA
Director PR & Content Marketing
T: +43 664 60 700 22237
Mail: thomas.thaler@k-digital.at

SPEAK OUT Festival
Kimiko Uriu
KURIER Marketing
T: +43 664 60 700 22373
Mail: kimiko.uriu@kurier.at